Kalbrunnalm, Dießbachstausee, Ingolstädter Haus im Steinernen Meer

Von Pürzlbach bei Lofer geht es zur Kalbrunnalm, vorbei am Dießbachstausee zum Ingolstädter Haus im Steinernen Meer mit zwei Chihuahuas und einem Labrador



Kallbrunnalm, Dießbacher Stausee, Ingolstädter Haus im Steinernen Meer

Wanderung mit zwei Chihuahuas und einem Labrador von Pürzlbach bei Lofer zur Kallbrunnalm, vorbei am Dießbacher Stausee und weiter zum Ingolstätter Haus auf dem Steinernen Meer im Juli 2018

   

Gmainer Rundtour mit Abstecher zum Dreisesselberg im Lattengebirge

Gmainer Rundtour siehe SalzAlpenSteig mit Abstecher zum Dreisesselberg im Lattengebirge an einem schönen Junitag 2018



Speikrundweg in Bayerisch Gmain 2018

An warmen Tagen wandere ich mit den Hunden gerne die Speikrundwanderung und verweile dort an einem kühlen Plätzchen. 


Mein Garten im Mai 2018

Ich wollte etwas für die Bienen tun und habe meine drei Forsytien entfernt und Nisthilfen für die solitären Wildbienen  aufgestellt, die auch tatsächlich angenommen wurden. Es ist wirklich interessant diese kleinen Insekten zu beobachten und zu entdecken, welche schon vorhandenen Pflanzen und Blüten in meinem Garten besonders gerne von ihnen angenommen werden.


Zwei Nachmittage im Mai mit den Hunden

Wenn Emmi sich mit ihrer Hundefreundin Sweety trifft, geht die Post ab. Am liebsten toben sie an der Saalach.

Bayerisch Gmain im Frühling



So schön blühen in Bayerisch Gmain im Frühjahr die Wiesen


Klein-Kanada im April

Wie alle Hunde toben meine Chihuahuas am Wasser und wälzen sich im Schlamm und Erde. 
Kröten am Mittersee bei Ruhpolding


Gerner Höhenweg im April unterm Untersberg



Ostermontagwanderung zur Irlmaier Madonna

Blick auf  den Untersberg
Berchtesgadener Hochthron
 Ostermontag wanderten wir von Maria Gern durch die Almbachklamm nach Ettenberg. Bei der Theresienklause in der Klamm bogen wir links in den unbeschilderten Weg zur Irlmaier Madonna und weiter nach Ettenberg ein. Dieser Weg ist etwas schwer zu finden, besser man hält sich an die Schilder.
Die Wanderung ist laut GPS 15 km lang und wir brauchten 5 1/2 Stunden.
Unterwegs kann man in zwei Gasthäusern einkehren: Gasthof Dürrlehen in Maria Gern und den Mesnerwirt in Ettenberg, von wo aus man den schönen Blick in die Umgebung genießen kann.